Durchgängiges Engineering mit MES HYDRA

Neben der horizontalen und vertikalen Integration fordert Industrie 4.0 auch ein durchgängiges Engineering. Ganz in diesem Sinne können Merkmale aus der CAD-Zeichnung künftig mit wenigen Klicks direkt in einen Prüfplan des Manufacturing Execution Systems (MES) HYDRA übernommen werden. Dadurch wird sowohl der Aufwand als auch die Fehleranfälligkeit beim Übergang von der Konstruktion in die Produktion signifikant reduziert.
Mussten Prüfpläne im MES bislang manuell erstellt werden, so erleichtert die neue CAD-Prüfplan-Funktion im MES HYDRA nun die automatische Generierung von Prüfplänen. Dabei werden sowohl der Sollwert und definierte Toleranzgrenzen als auch weitere Informationen zu den Merkmalen direkt aus der CAD-Zeichnung übernommen. Somit kann einerseits Zeit eingespart werden – andererseits basieren Prüfpläne automatisch auf einer aktuellen Datenbasis. Zudem sind Zahlendreher, die beim manuellen Übertragen der Werte auftreten können, per Definition ausgeschlossen.
www.mpdv.com



Robotertechnik für jedermann

Die Commonplace Robotics GmbH hat sich zum Ziel gesetzt, Robotik für jedermann erschwinglich zu machen. Insbesondere in den Bereichen Forschung und Entwicklung sowie zur Ausbildung werden häufig Robotersysteme benötigt, die vom kinematischen Aufbau her einem Industrieroboter entsprechen, bei denen Präzision, Tragkraft und Geschwindigkeit allerdings oft eher zweitrangig sind. Für dieses Anwendungsprofil hat Commonplace Robotics verschiedene Roboterarme entwickelt, die auf Spritzgussteilen und sich wiederholenden Elementen basieren. Dadurch liegen die Preise bei einem Bruchteil eines herkömmlichen Roboterarms. Je nach Bedarf werden 4-, 5- und 6-achsige Roboter angeboten, die einfach und schnell aufzubauen sind und sich somit insbesondere für den Einsatz in Schulen und Universitäten eignen.
https://mecsoft-europe.de



Intelligente Integrationskonzepte für die IoT-Plattform MindSphere

SQS, Qualitätsspezialist für das digitale Business, intensiviert seine Beziehung mit Siemens und geht eine Partnerschaft anlässlich des Cloud-basierten IoT-Betriebssystems MindSphere ein. MindSphere – von Siemens entwickelt – ist eine offene Plattform, die es ermöglicht, nahezu jede beliebige Maschine mit jeder App zu verbinden. Dies eröffnet Unternehmen enorme Möglichkeiten, das wahre Potenzial von Verarbeitungsdaten ihrer Industriemaschinen umfassend transparent und nutzbar zu machen.
www.sqs.com



Bosch entscheidet sich für CONTACT Software

Der Automobilzulieferer Bosch entscheidet sich für den Open Source Pionier CONTACT Software als strategischen Partner und schließt einen Rahmenvertrag über 10 Jahre. Auf Basis dieser Vereinbarung stehen den verschiedenen Unternehmensbereichen von Bosch ab sofort alle Produkte von CONTACT für das Product Lifecycle Management (PLM) und das Internet of Things (IoT) als weitere präferierte Produkte zur Verfügung. Die Software wird im ersten Teilprojekt an weltweit 5.000 Arbeitsplätzen als unternehmensweite, offene Integrationsplattform im Bereich Bosch PA ausgerollt. Ziel von Bosch ist es, Produktdaten im Rahmen der Digitalisierung durchgängig zu nutzen und Prozesse und Projekte sicherer und schneller auszuführen.
www.contact-software.com



Mit Computer-Vision und Augmented Reality der wachsenden Nachfrage begegnen

Scandit, von Datenerfassungs-Technologien der nächsten Generation, die durch mobile Computer-Vision, Augmented Reality und maschinelles Lernen ermöglicht werden, zeigt in seinem neuesten Whitepaper "Mobile Computer Vision in the Post and Parcel industry" (1), wie Post- und Paketanbieter Barcodes und Text mit intelligenten Geräten scannen können, um so mit dem gestiegenen Paketvolumen und den Kundenerwartungen Schritt halten zu können. Das Whitepaper gibt einen detaillierten Einblick, wie Post- und Paketdienstleister mobile, Computer-Vision-basierte Datenerfassung- und Augmented Reality-Lösungen auf intelligenten Geräten nutzen können. Durch den Einsatz von Mobile Computer Vision mit Augmented Reality können sie mehrere Barcodes in einem einzigen Scan erfassen und dann ein oder mehrere Pakete mit speziellen Echtzeit-Anweisungen auf dem Bildschirm hervorheben. Die Vorteile durch die mobile Datenerfassung sind reduzierte Kosten, höhere Effizienz und weniger menschliche Fehler sowie die Fähigkeit, den wachsenden Anforderungen der Endanwender gerecht zu werden. In diesem Whitepaper werden Beispiele gezeigt, wie sich das im Verteilzentrum, am Zustellort und an Abhol- und Rückgabestellen (PUDO) auswirkt. Dies ist mit herkömmlichen dedizierten Scannern, die heute in den meisten Post- und Paketunternehmen im Einsatz sind, nicht möglich.
www.scandit.de



Mitarbeiter und Kunden wissen Zukunftsfähigkeit zu schätzen

Bereits zum dritten Mal ist MPDV unter den innovativsten Mittelständlern in Deutschland. Die Auszeichnung als TOP 100 Innovator bedeutet aber nicht nur Ruhm und Ehre für den MES-Anbieter aus dem Odenwald, sondern gibt auch den Mitarbeitern und Kunden ein gutes Gefühl in Sachen Zukunftsfähigkeit und Investitionssicherheit. Laut TOP 100 Innovationsbilanz ist MPDV ein Unternehmen, „welches das Thema Innovation ernst nimmt. Die Unterschiede zum durchschnittlichen mittelständischen Unternehmen sind groß und auffällig.“ Insbesondere tritt MPDV mit seinen Kooperationsaktivitäten in Richtung Lieferanten und Universitäten hervor. Auch die Anwendervereinigung HYDRA Users Group (HUG) ist ein wesentlicher Bestandteil der Innovationsstrategie. In Summe übertrifft MPDV mit seinen Aufwendungen für Innovationen von rund 18% des Umsatzes sogar den Durchschnitt der Top 10 des Wettbewerbs deutlich.
www.mpdv.com



Top Innovator

CONTACT Software zählt zu den Innovationsführern in Deutschland. Das Unternehmen ist Preisträger des TOP 100 Wettbewerbs 2018. Das TOP 100 Siegel würdigt Unternehmen, die sich durch hervorragende Innovationsfähigkeit auszeichnen. Projektpartner sind die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung und der BVMW Bundesverband mittelständische Wirtschaft. Die wissenschaftliche Analyse führt Prof. Dr. Nikolaus Franke vom Institut für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien durch. Jetzt stehen die Sieger des TOP 100 Wettbewerbs 2018 fest.
www.contact-software.com



Automatische Konturerkennung optimiert die NC-Programmierung

Im Rahmen der neuen ProfiCAM-Version R1804 stellt COSCOM nun eine weitere wichtige Funktion für die Anwender bereit. Mit der automatischen Konturerkennung wird die Identifizierung und Bearbeitung von Konturprofilen vereinfacht und beschleunigt. ProfiCAM erkennt jetzt Konturen automatisch und erzeugt daraus verfahrwegoptimierte Werkzeugbahnen. Dabei entfällt die Definition einzelner, singulärer Arbeitsschritte. Darüber hinaus kann der NC-Programmierer das Ergebnis über Parameter unkompliziert und übersichtlich beeinflussen.
www.coscom.de



Deutsche See pickt Räucherfisch mit Datenbrille

An ihrem Hauptstandort Bremerhaven setzt Deutsche See, Marktführer in der Vermarktung von Fisch und Meeresfrüchten, künftig auf die Pick-by-Vision-Lösung von Picavi. In einem ersten Schritt, dessen Starttermin in der täglichen Arbeit für den Spätsommer vorgesehen ist, kommissionieren bald die Mitarbeiter von Deutsche See im dortigen Räucherfischlager mit der Picavi-Datenbrille. Nach erfolgreicher Etablierung der Kooperation in diesem Bereich und der Klärung weiterer denkbarer Einsatzmöglichkeiten im Bereich Frischfisch und im Tiefkühllager, soll das gesamte Zentrallager in Bremerhaven auf die Pick-by-Vision-Technologie umgestellt werden. Später können die 19 Deutsche-See-Niederlassungen in ganz Deutschland folgen.
www.picavi.com



Neues Mitglied im Industrial Internet Consortium

CONTACT Software ist ein aktives Mitglied der weltweiten Open Source Gemeinschaft. Das Unternehmen arbeitet an Projekten der Eclipse Foundation und der Object Management Group (OMG) mit, und engagiert sich nun im Industrial Internet Consortium (IIC). Das Industrial Internet Consortium ist eine weltweit agierende Organisation, die Wirtschaft und Gesellschaft durch die Beschleunigung des Industrial Internet of Things (IIoT) verändert. Seine Mission ist es, die Systeme und Geräte der Welt durch branchenübergreifende Standards sicher und kontrolliert zu verbinden. Zu den rund 250 Mitgliedsunternehmen aus mehr als 30 Ländern gehören Weltmarktführer aus vielen Branchen, Forschungsinstitute, Universitäten und Regierungen.
www.contact-software.com



Seiten